Palliativkultur BloG

Hospiz 2.0 | Hospiz für Vielfalt | Kümmerkasten
Mittendrin

Mittendrin

Drei kleine Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren spielen im Kinderzimmer ausgelassen mit ihrer Mutter. Es wird gelacht und getobt, sich auf dem Boden gekugelt. Ein alltäglicher Nachmittag im Mai, in einer Familie mit kleinen Kindern. Der Vater der Kinder...

mehr lesen
Übers Leben reden

Übers Leben reden

Übers Leben reden – Rückblick auf einen Sommertag beim Hospizdienst der VMLS, Hanau   Woran denke ich, wenn ich an Hospizdienst denke? Welche Bilder entstehen im Kopf? Ich gebe zu: es sind vor allem Schwerkranke, die ich vor Augen habe: gezeichnete Menschen,...

mehr lesen
Die drei Federn

Die drei Federn

Die drei Federn Es war einmal ein alter König, der fühlte, dass er nicht mehr lange leben würde, und so wollte er sein Reich einem seiner drei Söhne übergeben. Aber welchem? Drei Federn sollen die Himmelsrichtungen bestimmen, nach denen die Söhne ausschwärmen sollen,...

mehr lesen
Rumpelstilzchen

Rumpelstilzchen

Rumpelstilzchen Es war einmal ein Müller, der war arm, aber er hatte eine wunderschöne Tochter. Und hier könnte das Märchen zu Ende sein. Aber natürlich ist es das nicht. Der König kommt vorbei. Zufällig. Und zufällig ist er unverheiratet und zieht rastlos durch’s...

mehr lesen
Rapunzel

Rapunzel

Rapunzel Es waren einmal ein Mann und eine Frau, die wünschten sich schon lange sehnlichst ein Kind und kriegten immer keins. Endlich wurde die Frau schwanger und schon in der Schwangerschaft kamen die Probleme, denn sie konnte ihre Lust auf Rapunzelsalat nicht zügeln...

mehr lesen
Es war einmal…

Es war einmal…

Es war einmal... Geschichten zu erzählen, das ist immer wie ein Gespräch mit mindestens drei Leuten. Da bin ich, die Erzählerin, und da ist jemand, der zuhört. Und da ist drittens die Geschichte selbst. Je nachdem, was die anderen beiden beitragen oder verschweigen,...

mehr lesen
Ich bin eine Sterbende

Ich bin eine Sterbende

Letztes Jahr wurde ich in einem Foto-Interview gefragt, wie ich Sterbenden helfe. Ich musste ohne Worte antworten. Also griff ich zu Zettel und Stift und hielt mir nach dem Schreiben das Wort "Sterbende" vor die Brust. Wann ist ein Mensch "sterbend"? Ich weiß, wie...

mehr lesen
Der letzte Tag

Der letzte Tag

Das Mittagessen am Sonntag hatte sie gemeinsam mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter eingenommen. Sie saßen in ihrer Wohnung, alle zusammen an einem Tisch. Es gab Käsespätzle, ihr Lieblingsessen und sie hatte für ihre Verhältnisse sich viel davon von...

mehr lesen
Eine gute Gelegenheit

Eine gute Gelegenheit

„Es muss jetzt mal gemacht werden, das mit den Vorsorgepapieren. Ich schiebe das schon so lange vor mir her“. So beginnt es häufig. Dann herrscht Sprachlosigkeit. Anscheinend freut sich niemand darauf, vorauszuplanen. Für die Zeit im Leben, in der wir uns nicht mehr...

mehr lesen
Das letzte EKG

Das letzte EKG

Das letzte EKG – Was nun? Die Zacken werden breit, sehr breit. Und langsam. Langsam werden sie auch. Langsam und breit, nur wenig Zeit steht noch bereit. Wollt er doch gar nicht zu uns kommen - zu Hause war‘s, er war benommen Und es wollte wer was tun. Was nun? Die...

mehr lesen
Neue Wege

Neue Wege

Palliativkultur und Hospiz - Neue Wege in der Vereinte Martin Luther Stiftung Erinnerst du dich an deine letzte Reise? Wohin und wie warst du unterwegs? Vielleicht zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder aber auch einfach mit deinen Gedanken und in der Phantasie? Die...

mehr lesen
Zimmer 3

Zimmer 3

Zimmer 3 Es ist 1996, ich bin 22jährige Schülerin im Mittelkurs der Ausbildung zur Krankenschwester. Im zweiten Lehrjahr darf ich einen Wunscheinsatz wählen. Ich möchte gerne auf die Knochenmark- und Stammzelltransplantationsstation. Also alles Menschen, die Krebs...

mehr lesen