Palliativkultur BloG

Hospiz 2.0 | Hospiz für Vielfalt | Kümmerkasten
Zimmer 3

Zimmer 3

Zimmer 3 Es ist 1996, ich bin 22jährige Schülerin im Mittelkurs der Ausbildung zur Krankenschwester. Im zweiten Lehrjahr darf ich einen Wunscheinsatz wählen. Ich möchte gerne auf die Knochenmark- und Stammzelltransplantationsstation. Also alles Menschen, die Krebs...

mehr lesen
Los geht´s

Los geht´s

Seit 25 Jahren begleiten meinen Weg schwerkranke und sterbende Menschen. Als ich diese Zahl vor mir sah, dachte ich: „Oh, so lange schon, ein viertel Jahrhundert“. Meine Reise begann am Universitätsklinikum Marburg, auf der Station für Knochenmark- und...

mehr lesen
Wenn ich geliebt werde

Wenn ich geliebt werde

Beitrag zum Zoom-Gottesdienst im Advent 2021 Weihnachten Wenn ich geliebt werde, fühle ich mich zugehörig. Wenn ich geliebt werde, bin ich Zuhause. Wenn ich geliebt werde, bin ich angekommen. Deshalb möchte ich heute eine Geschichte über die Liebe erzählen. Andauernd...

mehr lesen
Vom Ankommen

Vom Ankommen

Beitrag zum Zoom-Gottesdienst im Advent 2021 Ich habe gestern dieses Foto gemacht. In der Geschichte Vom Ankommen, die ich heute erzählen möchte, spielt dieser Weihnachtsbaum eine kleine Rolle. Er steht auf unserer Intensivstation. „Komm erstmal an“, sagt meine...

mehr lesen
Ein Kaffee mit dem Tod

Ein Kaffee mit dem Tod

Wer sich mit dem Sterben beschäftigt, muss sich mit dem Leben beschäftigen. Es betrifft uns alle. Und es findet nicht erst in weiter Ferne statt, sondern in jedem Augenblick. Trennungen, zerbrochene Freundschaften, schlimme Nachrichten, Jobwechsel, Krankheit, das...

mehr lesen
Auf Augenhöhe

Auf Augenhöhe

Beitrag zum Zoom-Gottesdienst am Ökumenischen Kirchentag 2021 Ich möchte heute die Geschichte von einer meiner besten Freundinnen und mir erzählen. Wir kennen uns seit der gemeinsamen Zeit in der Oberstufe. Ich werde nie vergessen, wie wir jeden Donnerstag unsere...

mehr lesen
Vom Hinschauen

Vom Hinschauen

Beitrag zum Zoom-Gottesdienst zum Ökumenischen Kirchentag 2021 Als Kerstin angefragt hat, ob ich mir vorstellen könnte bei diesem Gottesdienst mitzuwirken, war ich überrascht und sofort begeistert. Nicht nur weil ich Kerstin schon fast mein ganzes Leben kenne, sondern...

mehr lesen
Ocean Drum

Ocean Drum

Nina lernte ich im Alter von zwei Jahren kennen, als sie auf einer Intensivstation lag. Sie litt an einer neurodegenerativen Erkrankung, die dem Krankheitsbild des „Wachkomas“ glich. Ihre Mutter hatte mich gebeten, sie musiktherapeutisch zu begleiten. Zum Zeitpunkt...

mehr lesen
RICHTIG leben

RICHTIG leben

Ich habe einen Bewohner in der Sterbephase begleitet. Einen Tag bevor er verstarb, saß ich neben seinem Bett im Zimmer und habe ihm ein Lied vorgesungen und dabei Gitarre gespielt. Ich hatte ihm das angeboten und er nahm es an. Nachdem ich das Lied fertig gesungen...

mehr lesen
Aufstehen für das eigene Leben

Aufstehen für das eigene Leben

Clownin und Sterbebegleiterin – passt das eigentlich zusammen? Ja, sehr gut sogar. Weil es bei meinen Einsätzen als Clownin in der Klinik, oder wo auch immer, und meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Sterbebegleiterin um Begegnungen mit Menschen geht. Begegnungen im...

mehr lesen
Der Wagen, der rollt

Der Wagen, der rollt

Auferstehen – das erleben wir in der Hospizarbeit oft am Ende eines Lebens, bevor endgültig Abschied genommen werden muss. Da war ein netter Herr, der so gerne Akkordeon gespielt und vorgespielt hat. Im jugendlichen Alter erhielt er Unterricht und hatte sich dann nach...

mehr lesen